e-Nable Community

Unter dem Namen e-Nable ist seit 2013 eine globale Gemeinschaft von Freiwilligen entstanden, die sich zum Ziel gesetzt hat, Menschen mit preiswerten Hand- und Armprothesen zu versorgen. Am Anfang gab es den Internetblog www.enablingthefuture.org, der die Entwicklung, Verbesserung und Verbreitung von in 3D druckbaren mechanischen Händen koordinieren sollte. Innerhalb von zwei Jahren versorgte das e-Nable-Netzwerk über 1500 Personen in 40 Staaten mit Prothesen. Das wachsende Netzwerk – durch die sozialen Medien verbunden – besteht heute aus mehr als 3000 registrierten Freiwilligen, die der Welt eine »helfende Hand« geben wollen.

E-Nable entwickelte die Raptor Hand Reloaded, die mit einem 3D-Drucker produziert werden kann. Für die Montage der Prothese benötigt man alltägliche, einfach erhältliche Werkzeuge und Zusatzteile, die im Internet für 25 Dollar bestellt werden können.

Weitere Designer:

Joris Laarman

Joris Laarman versteht sich nicht nur als Designer. Er ist ein Kreativer, der sich zwischen Wissenschaft, Kunst und Zukunftsutopien bewegt.